Judo Klub Rottenmann räumt beim Alpe Adria Adaptiv Turnier ab

Am 27. April fand zum ersten Mal das Alpe Adria Adaptiv Judo Turnier mit Unterstützung von Special Olympics Austria in der Sporthalle Feldkirchen statt. Der Judo Club – SV Treffen veranstaltete das Turnier speziell für Sportler und Sportlerinnen mit mentaler und/oder körperlicher Beeinträchtigung.

Insgesamt 54 Judoka aus neun Klubs und drei Nationen (Judo Club SV-Treffen, Judo Club Neunkirchen, Judo Hallein-Golling, UJZ Mühlviertel, Judo Klub Rottenmann, JC Jesenice, JC Sokol, SF Harteck München, ASV Rott/In) nahmen an diesem Turnier teil. Die Sportler und Sportlerinnen hatten eine große Freude und zeigten, dass auch sie Leistung bringen können und freuten sich mit ihren Partnerinnen und Partnern über ihre Erfolge. Erfolgreichster Verein war Augustinus/SF Harteck München gefolgt von SOKOL aus Slowenien und dem steirischen Judoklub Askö Rottenmann.

Den ersten Platz erkämpften sich Alexandra Degenhart, Sven Füg und Florian Presslinger. Silber gab es für Diana Angerer, Lukas Duhs, Elias Duhs und Jakob Ilsinger. Über den 3. Platz durfte sich Manuela Kathrein freuen.

Partner und Sponsoren