LV Steiermark Judo News

Gleisdorfer Stadtturnier 2005 ...

Ort: Gleisdorf, Volksschule, Jahngasse 1
Datum: Sonntag, 13.März 2005

von Walter Wiedner, Fotos: Anton Krenn

Die Gewinner beim Gleisdorfer Judo Stadtturnier wurden nicht gewählt, wie an diesem Wahltag in der Steiermark üblich, sie mußten sich für ihre Stockerlplätze schon ordentlich ins Zeug legen. Weit über 400 Starter scheuten aber keine Mühen und gaben ihr Bestes.

Das Gleisdorfer Stadtturnier 2005 fand auch heuer wieder breiteste Akzeptanz sowohl bei den jungen Athleten, als auch den Vereinen. So konnten die Gleisdorfer heuer einen weiteren Rekordzuwachs beim Teilnehmerfeld verzeichnen. Eine 20%-ige Steigerung gegenüber dem Vorjahr auf die fast schon unglaubliche Zahl von 423 Judoka aus 35 Vereinen kamen in die Solarstadt Gleisdorf.

Ganz besonders erfreulich ist die Tatsache, dass fast alle steirische Vereine (30 von 36) mit ihren Kämpfern diesen Frühjahrstermin wahrnahmen. Der Verein mit den meisten Kämpfern kam aber aus Niederösterreich. Trainer Matthias Karnik (Judoteam Shiai-Do) kam gleich mit 35 Judoka nach Gleisdorf. Und mehr als die Hälfte der Vereine hatte mehr als 10 Kämpfer im "Gepäck".

Auch von der offiziellen Seite wurde die Wertigkeit dieser Veranstaltung durch die Anwesenheit der beiden Judo-Präsidenten Manfred Hausberger (Steiermark) sowie Karl Drexler (Burgenland) unterstrichen. Das Top-Kampfrichterteam war Garant für einen reibungslosen Turnierverlauf.

Das Team vom Judoclub Askö Gleisdorf Sparkasse, unter dem Leadership von Julius Rankl und Walter Wiedner, hatte den organisatorischen Turnierablauf fest im Griff. Auch Nicole Fasching am Computer hatte keine ruhige Minute und gab ihr bestes.

So konnte das Turnier pünktlich um 10 Uhr mit den Altersklassen U11 und U13 starten. Eine knappe Begrüßung war angemessen, um die Kämpfer nicht zu lange auf ihre ersten Fights warten zu lassen. Immerhin galt es 623 Kämpfe auf 4 Matten auszutragen.


Nach 379 Kämpfen waren die Altersklassen U11 und U13 abgeschlossen. Die sofortige Siegerehrung wurde in der kürzest möglichen Zeit durchgeführt, um danach die zwei älteren Altersklassen (U15 und U17) auszutragen.

 

Um kurz vor fünf waren dann alle Kämpfe vorbei. Urkunden, Medaillen und Pokale waren der Lohn für die "harte" Arbeit der Athleten.

Ein großartiges Turnier des Judoclub Askö Gleisdorf Sparkasse.
Ein hartes Stück Arbeit für die Athleten, und für viele junge Sportler ein weiterer Meilenstein ihrer Judokarriere.

 

 

Siegerehrungen


Altersklasse U11

Klassensieger Mädchen U11

  • Frewein Helena
  • Schantl Natascha
  • Breschan Sarah
  • Stern Laura
  • Scheff Marie-Christin
  • Peinhaupt Lisa
  • Wunderer Julia
  • Gref Maria Andrea

Klassensieger Burschen U11

  • Ruess Leon
  • Fleischhacker Dominik
  • Wolf Georg
  • Waldner Michael
  • Kleindienst Martin
  • König Dominik
  • Wiedner Thomas
  • Deutschmann Harald
  • Konrad Martin
  • Kaltenegger Thomas
  • Krasniqi Florian

Altersklasse U13

Klassensieger Mädchen U13

  • Breschan Demmy
  • Hinteregger Verena
  • Gruber Melanie
  • Kögler Lisa
  • Huck Christine
  • Gößler Denise
  • Scheer Bianca
  • Binder Lena
  • Papic Eva
  • Augustin Marie

Klassensieger Burschen U13

  • Niederl David
  • Ferstl Maximilian
  • Haas Mathias
  • Mayer Christoph
  • Schmid Johann
  • Tlapak David
  • Lang Dominik
  • Stepar Markus
  • Michalica Johannes
  • Heller Philipp
  • Pintaric Julian

Altersklasse U15

Klassensieger Mädchen U15

  • Krenn Eva
  • Glitzner Melanie
  • Krenn Selina
  • Beugholz Meryem
  • Mudri Sara
  • Schiefer Nadja
  • Mairhofer Sarah

Klassensieger Burschen U15

  • Topf David
  • Nöhrer Bernd
  • Fleck Michael
  • Fröhlich Gernot
  • Hoyer Robert
  • Prutsch Michael
  • Bruck Maximilian
  • Bohar-Martinez Daniel
  • Leodolter Laurenz
  • Pintaric Marko

Altersklasse U17

 

Klassensieger Mädchen U17

  • De Carli Denise
  • Sartori Claudia
  • Sartori Selina
  • Schnofl Carina
  • Reichel Christina

Klassensieger Burschen U17

  • Pahruev Ramasan
  • Tripolt Christian
  • Schweiger Christopher
  • Wilhelm Christoph
  • Topf Jakob
  • Schwarzbauer Patrick
  • Rogatsch Raphael
  • Weissenbacher Philipp

Die ermittelte Vereinswertung (nach Punkten) konnte spannender nicht sein. Mit nur einem Punkt Vorsprung (54 Punkte) holte sich das Judoteam Shiai-Do (5xGold, 7xSilber, 8xBronze) aus NÖ den Vereinsgesamtsieg und damit den großen Mannschaftspokal.
Der zweite Platz ging an den Judoverein Creativ Graz (9 Goldene) und der dritte Platz an Askö Graz (7 Goldene). Beide Grazer Vereine erzielten je 53 Punkte.

 

 

Der Judolandesverband gratuliert allen erfolgreichen Athleten recht herzlich !


Download Siegerliste gesamt

Download Medaillenspiegel gesamt